DE EN IT RU
Baden bei Wien

TROCKENRASENPFLEGE 2017 IM KURPARK - Naturjuwele in Baden erhalten!

 

 

Machen Sie mit! - Entdecken Sie spannende Tiere und Pflanzen!

Für alle, die selbst kein Werkzeug haben, wird es zur Verfügung gestellt!

Jede/r kann sich die ihren/seinen Wünschen und Kräften entsprechenden Arbeiten aussuchen. Für Jung und Alt von Volksschülern bis zu Senioren ist die passende Arbeit dabei!


IHRE HILFE IST WICHTIG!

Fachlich betreut werden gemeinsam große und kleine Büsche entfernt, Verstecke für die Smaragdeidechsen geschlichtet und Interessantes über

Baden: Freitag 20. Oktober 2017

Treffpunkt: 9 Uhr und 14 Uhr,  Kreuzung Ziehrer-Weg/Andreas-Hofer-Zeile

Uhrzeit: in der Zeit von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr solange Sie mitmachen möchten

Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, Arbeitskleidung, feste Schuhe;  wenn vorhanden Astscheren, Säge, Krampen

Weitere Infos unter: 02233/54 187 (Biosphärenpark Wienerwald) sowie office@bpww.at



An den Abhängen zum Wienerwald gibt es in Baden Naturjuwele, die in Österreich einzigartig sind – bunt blühende Steppen- oder Heidelandschaften auch Trockenrasen genannt. Hier leben ganz besondere Arten wie die Kantabrische Winde, die es in Österreich nur im Bezirk Baden gibt!

 In Baden sind die wertvollen Trockenrasen zum Beispiel im Bereich des Badener Kurparks zu finden.

In den letzten Jahren gelang es in Kooperation von Stadtgemeinde Baden Geschäftsgruppe Natur und Umwelt, Biosphärenpark Wienerwald, Naturschutzbund NÖ, den Volksschulen und vielen Freiwilligen die vom Zuwachsen bedrohten, bunt blühenden Steppen- oder Heidelandschaften wieder frei zu schneiden.

Karger Boden, Trockenheit, Hitze - nicht die Voraussetzungen, die ein Gärtner mit vielen bunten Blumen, dem Flattern anmutiger Schmetterlinge und dem Surren fleißiger Bienchen verbindet. Doch gerade das sind die Bedingungen die den Lebensraum Trockenrasen zu einem der artenreichsten Lebensräume Österreichs machen!

Nicht von einem Rasen im Garten, gestalteten Park oder am Golfplatz, also von einer intensiv gemähten, oft auch gedüngten, artenarmen Fläche ist hier die Rede, sondern von einer bunten Pflanzengemeinschaft aus Kräutern und Gräsern, die eher unter dem Begriff „Steppe“ oder „Heide“ bekannt ist.

Die Pflanzen im Trockenrasen haben sich an die harten Lebensbedingungen angepasst, wachsen sehr langsam und bleiben klein. So ist Platz für viele verschiedene Arten! Um mit Hitze und Trockenheit zurecht zu kommen, haben die Pflanzen zahlreiche Tricks entwickelt. Dicke Wachsschichten oder stark gefiederte Blätter vermindern den Wasserverlust durch Verdunstung. Manche Pflanzen ziehen sich im Sommer in unterirdische Speicherorgane zurück. Trotzdem blüht der Trockenrasen vom zeitigen Frühling bis in den Spätherbst!

 Von der Pflanzenvielfalt lebt - oft hoch spezialisiert - eine unglaubliche Fülle an Tierarten - vor allem Insekten. Wildbienen und Schmetterlinge sammeln Blütenpollen und Nektar. Zikaden und Wanzen stechen bestimmte Pflanzen an und saugen den nahrhaften Pflanzensaft. Die zahlreichen Pflanzenfresser werden wiederum von vielen Räubern erbeutet - Sägeschrecke, Rote Röhrenspinne, Krabbenspinne und viele mehr lauern gut getarnt auf ihre Beute. An der Spitze der Nahrungskette stehen dann Smaragdeidechse, Neuntöter oder Ziegenmelker.

 

 

 

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer