DE EN IT RU
Baden bei Wien

Trotz orkanartiger Sturmböen keine Baumschäden in Badens öffentlichen Grünanlagen

Die vergangenen orkanartigen Sturmböen über weiten Teilen Österreichs sorgten für schwere Schäden. Die Böen erreichten im Osten des Landes und damit auch in Baden Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h. Straßen- und Bahnverbindungen waren durch umgestürzte Bäume unterbrochen, auch die Stromversorgung war gebietsweise lahmgelegt.



Angesichts dieses Szenarios im nahen Umfeld wurden vorsichtshalber in Baden alle großen Parkanlagen mit Altbaumbestand gesperrt und ein Bereitschaftsdienst durch Mitarbeiter der Abteilung Stadtgärten eingerichtet. Erfreulicherweise waren im Stadtgebiet Badens außer einem geringfügigen Astbruch im Rosarium an Bäumen im öffentlichen Raum keine Sturmschäden zu verzeichnen.

Die Umsetzung des seit 2009 von den Stadtgärtnern aufgebauten, elektronisch unterstützten Baumkatasters zur Erhaltung eines gesunden Baumbestandes macht sich nun bezahlt. Entsprechend den Richtlinien der Ö-Norm L1122 „Baumpflege und Baumkontrolle" werden die 9.076 Bäume regelmäßig einer sorgfältigen, fachkundigen Begutachtung unterzogen. Die daraus jährlich resultierenden über 1.000 Pflegemaßnahmen und ca. 150 Fällungen aus Sicherheitsgründen und darauf folgenden Nachpflanzungen werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Ressourcen der Abteilung Stadtgärten schnellstmöglich umgesetzt.

Jährlich fallen für die visuellen Kontrollen und die Dateneinspeisung in den Baumkataster Kosten von ca. € 55.000,-- und für die Durchführung der daraus resultierenden Maßnahmen und der weiterführenden Kontrollen über € 200.000,-- an. Diese Zahlen erscheinen bei einem gemütlichen Spaziergang im angenehmen Schatten der großen Baumkronen vielleicht hoch, die Maßnahmen müssen jedoch nicht zuletzt auch aus haftungsrechtlichen Gründen gesetzt werden. Wächst das sanfte Lüftchen jedoch zu einem peitschenden Sturm heran und man übersteht dieses Naturereignis aufgrund des vorausschauenden Umgangs mit dem Baumbestand unbeschadet, kann man froh sein, die horrenden Folgekosten und Personenschäden nur aus den Nachrichten zu kennen. In Baden sind keine gröberen Schäden aufgetreten, der innerstädtische Baumbestand hat die Bewährungsprobe bestanden!

Damit haben sich die Zweckmäßigkeit des Baumkatasters mit den, den rechtlichen Vorgaben gemäß durchgeführten Kontrollen und der Erledigung der daraus resultierenden Maßnahmen gezeigt. Das Risiko bei immer häufiger auftretenden Extremwetterlagen durch einen Baum Schaden zu nehmen kann zwar niemals komplett ausgeschaltet werden, die Badener Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner sind aber sehr bemüht Gefahren im Vorfeld bestmöglich zu reduzieren. Damit das auch so bleibt, muss in die Weiterentwicklung der technischen Voraussetzungen investiert und genügend kompetentes Personal zur Erledigung der Arbeiten zur Verfügung stehen.

 

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer