DE EN IT RU
Baden bei Wien

Wasserwerte

Die qualitative Situation des Grundwassers der Mitterndorfer Senke hat bis zu Beginn der 80-erJahre nie Anlass zu besonderer Sorge gegeben. Erst durch die Verfeinerung der Untersuchungsmethoden wurde erkennbar, dass sowohl im Raum Ternitz als auch in Wr. Neustadt lokal begrenzte Kontaminationsherde mit chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW) vorhanden waren. Diese Herde wurden lokalisiert und größtenteils entschärft. In der Folge verlagerten sich Verunreinigungsfahnen grundwasserstromabwärts. Glücklicherweise waren die Brunnenfelder der Stadtgemeinde Baden in Ebenfurth und Zillingdorf infolge ihrer besonders begünstigten Lage am östlichen Beckenrand nicht betroffen. Nach Ansicht der Experten werden sich auch in Zukunft hier keine Probleme mit CKW-Belastungen ergeben! Die Stadt Baden hat aber auch ein Augebiet in der Größe von rund 370.000 m2 als Schutzgebiet für seine Brunnen angekauft, welches vollkommen unberührt bleibt. Die Errichtung eines erweiterten Schutzgebietes, in dem die agrarische Nutzung exakt reglementiert wird, ist in Arbeit und stellt eine zusätzliche Sicherungsmaßnahme dar. Die monatlich durchgeführten Wasseruntersuchungen der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, bezeugen dem Badener Trinkwasser stets eine einwandfreie Wasserqualität! Die Überprüfungen umfassen bakteriologische, virologische, biologisch-mikroskopische, radiologische und physikalisch-chemische Untersuchungen.

Parameter           Grenzwert
Analysedatum (Rotes-Kreuzgasse)
02.03.2016  
Koloniebildende Einheiten (KBE)/ml (22 Grad C Bebrütungstemperatur) 3
max. 100
Koloniebildende Einheiten (KBE)/ml (37 Grad C Bebrütungstemperatur) 1
max. 20
coliforme Bakterien/100 ml 0 max. 0
Escherichia coli/100 ml 0 max. 0
Enterokokken 0 max. 0
elektrische Leitfähigkeit (µS/cm) 475
pH-Wert 7,7
Gesamthärte (Grad deutsche Härte) 14,3  
Carbonathärte (Grad deutsche Härte)                                   11,7
Calcium (mg/l) 73,5
Magnesium (mg/l) 17,7
Eisen (mg/l) <0,030 max. 0,2
Mangan (mg/l) <0,010 max. 0,05
Natrium (mg/l) 12,1 max. 200
Kalium (mg/l) 2,1

Nitrat (mgNO3/l) 10,0
max. 50
Chlorid (mg/l) 19,1 max. 200
Sulfat (mg/l) 40,3 max. 750

 

Beurteilung:

Das Wasser der Wasserversorgungsanlage-Baden entspricht im Rahmen des durchgeführten Untersuchungsumfanges den geltenden lebensmittelrechtlichen Vorschriften und ist zur Verwendung als Trinkwasser geeignet.

Aktuelle Einzelergebnisse von Trinkwasserüberprüfungen

Die Veröffentlichung der Pestizid- und Nitratwerte erfolgt gemäß der Trinkwasser-Verordnung BgBl.II Nr. 304/2001 Paragraph 6. Alle weiteren Werte werden zusätzlich angeführt und im Internet aktualisiert. Im Rahmen der jährlichen Volluntersuchung des Trinkwassers wird der Nachweis von mehr als 50 Pestiziden überprüft. Befinden sich die Stoffe unter der Bestimmungsgrenze so hat - laut Gesetz - die Angabe "Pestizide im untersuchten Umfang nicht bestimmbar" zu erfolgen. Quelle: Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH. ,

Die Härte des Badener Wassers

Das Badener Wasser pendelt jahreszeitlich bedingt zwischen ca. 10,5 und 14,5 dH.
um mehr zu erfahren bitte zur Seite "Info"

 

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Kontakt

Abteilung 'Wasser'
Haidhofstraße 23-25
2500 Baden
02252/86 800-320
wasser@baden.gv.at

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer