DE EN IT RU
Baden bei Wien

Rechts ist dort wo der Daumen links ist!

Der Rechtsvorrang, oft unbekannt im Straßenverkehr!
Sowohl+beim+Ein-+als+auch+beim+Ausfahren+gilt+auf+dem+Parkplatz+bei+allen+Kreuzungen%3A+RECHTSVORRANG%21
Sowohl beim Ein- als auch beim Ausfahren gilt auf dem Parkplatz bei allen Kreuzungen: RECHTSVORRANG!

Sehr oft hat man das Gefühl, Fahrzeuglenker wissen nicht wo rechts und links ist. Und die Vorrangregeln, vor allem der Rechtsvorrang, werden anscheinend vergessen sobald man die Fahrschule verlassen hat.

Gerade in 30km Zonen, die in Baden über 60% des Straßennetzes ausmachen, gilt grundsätzlich Rechtsvorrang. Aber auch bei anderen Situationen ist Fahrzeuglenkern anscheinend nicht klar das Rechtsvorrang gilt.

§ 19 der Straßenverkehrsordnung regelt den Vorrang. Im ersten Absatz steht schon die grundlegende Regel des Rechtsvorranges: Fahrzeuge, die von rechts kommen, haben, sofern die folgenden Absätze nichts anderes bestimmen, den Vorrang; Schienenfahrzeuge jedoch auch dann, wenn sie von links kommen.

Hier der Text des § 19 StVO zur Erinnerung:

§ 19.   (1)  Fahrzeuge, die von rechts kommen, haben, sofern die folgenden Absätze nichts anderes bestimmen, den Vorrang; Schienenfahrzeuge jedoch auch dann, wenn sie von links kommen.

(2)  Einsatzfahrzeuge (§ 2 Abs. 1 Z. 25) haben immer den Vorrang.

(3)  Fahrzeuge, die auf einer Vorrangstraße fahren, haben den Vorrang gegenüber Fahrzeugen auf kreuzenden oder einmündenden Straßen.

(4)  Ist vor einer Kreuzung das Vorschriftszeichen „Vorrang geben" oder „Halt" angebracht, so haben sowohl die von rechts als auch die von links kommenden Fahrzeuge den Vorrang. Ist jedoch auf einer Zusatztafel ein besonderer Verlauf einer Straße mit Vorrang dargestellt, so haben die Fahrzeuge, die auf dem dargestellten Straßenzug kommen, den Vorrang, unabhängig davon, ob sie dem Straßenzug folgen oder ihn verlassen; ansonsten gilt Abs. 1.) Beim Vorschriftszeichen „Halt" ist überdies anzuhalten.

(5)  Fahrzeuge, die ihre Fahrtrichtung beibehalten oder nach rechts einbiegen, haben, sofern sich aus Abs. 4 nichts anderes ergibt, den Vorrang gegenüber entgegenkommenden, nach links einbiegenden Fahrzeugen.

(6)  Fahrzeuge im fließenden Verkehr haben den Vorrang gegenüber Fahrzeugen, die von Nebenfahrbahnen, von Fußgängerzonen, von Wohnstraßen, von Haus- oder Grundstücksausfahrten, von Garagen, von Parkplätzen, von Tankstellen, von Feldwegen oder dgl. kommen.

(6a)  Radfahrer, die eine Radfahranlage verlassen, haben anderen Fahrzeugen im fließenden Verkehr den Vorrang zu geben.

(6b)  Fahrzeuge, die auf Nebenfahrbahnen fahren, haben den Vorrang gegenüber Fahrzeugen, die von Fußgängerzonen, von Wohnstraßen, von Haus- oder Grundstücksausfahrten, von Garagen, von Parkplätzen, von Tankstellen, von Feldwegen oder dgl. kommen.

 

Parkplätze:

Rechtsvorrang gilt natürlich auch auf Kreuzungen auf Parkplätzen, wenn dort keine Verkehrszeichen aufgestellt sind. Besonders bei Großmärkten trifft dies oft zu. Auch wenn es eine Hauptzufahrt gibt, haben die aus den Seitenstraßen kommenden Fahrzeuge Vorrang wenn sie von rechts kommen.

Sollte es zu einem Unfall kommen trägt derjenige der den Rechtsvorrang missachtet das Verschulden!

Radfahrer gegen die Einbahn:

An einigen Kreuzungen mit Einbahnen, die von Radfahrern gegen die Fahrtrichtung befahren werden dürfen, wird der Rechtsvorrang auch oft vergessen. Ein Beispiel dafür ist die Kreuzung Annagasse/ Valeriestraße/ Am Fischertor. Fahrzeuge die die Anngasse in Richtung Pfarrplatz und Radfahrer die die Valeriestraße gegen die Einbahnrichtung befahren haben das Verkehrszeichen Halt (Stopptafel). Selbstverständlich müssen Fahrzeuge aus beiden Richtungen bei der jeweiligen Stopptafel anhalten. Aber dann gilt: RECHTSVORRANG für die Radfahrer aus der Valeriestraße.


Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer